English
 

Tapies Antoni

Vita Antoni Tapies

1923 Geboren in Barcelona, Katalonien
1934 Erste Zeichen- und Malversuche; erster Kontakt zur zeitgenössischen Kunst und Literatur durch katalanische Zeitschriften
1943 Jura-Studium an der Universität in Barcelona, das er 1946 abbricht.
1947 Erste Ausstellung beim "Oktobersalon in Barcelona"
1950 Erste Einzelausstellung in Barcelona. Ein Stipendium ermöglicht Tapies einen einjährigen Aufenthalt in Paris.
1952 Beteiligung an der XXVI. Biennale in Venedig
1959 Tàpies vertritt Spanien bei der documenta II in Kassel.
1963 Umzug in die Calle Zaragoza, Barcelona
1968 Für die Fenster des Kapuzinerklosters in Sion entstehen mit Tusche bemalte Tücher als Vorhänge.
1979 Ernennung zum Mitglied der Berliner Akademie der Künste
1987 Gründung der "Fundacio Antoni Tàpies" in Barcelona
1990 Eröffnung der "Fundacio Antoni Tàpies" in Barcelona
2000 Retrospektive im Museo Nacional Centro Sofia, Madrid, anschließend im Haus der Kunst, München
2012 Gestorben in Barcelona

 

 Ausstellungen (Auswahl):

  • The Pittsburgh International Exhibition of Contemporary Painting, Department of Fine Arts, Carnegie Institute, Pittsburgh, PA, 1955
  • XXIX Biennale Internazionale d'Arte, Venedig, Italien, 1958
  • Vom Bauhaus bis zur Gegenwart, Kunstverein Hamburg, 1967
  • Retrospektive, Stedelijk Museum, Amsterdam, Niederlande, 1980
  • Le Siècle de Picasso, Musée d'Art Moderne de la Ville de Paris, Paris, 1987
  • Galerie Biedermann, München, 1998
  • Kunstmuseum, St. Gallen, Schweiz, 2008
  • Tàpies, Image, Body, Pathos, Reykjavik Art Museum, Reykjavik, Island, 2012

Werke in öffentlichen Sammlungen (Auswahl):

  • Cleveland Museum of Art, Cleveland, Ohio
  • Museum of Modern Art (MoMA), New York City
  • Tate Gallery, London
  • Museo Reina Sofía, Madrid, Spanien
  • Guggenheim Museum, New York
  • Städel Museum, Frankfurt
  • National Galleries of Scotland, Edinburgh, Schottland
  • Museu Nacional d'Art de Catalunya, Barcelona