English
 

Myanmar: Schulspeisung in Mandalay

Myanmar ist eines der ärmsten Länder der Welt. Und die Boykottmaßnahmen der Europäischen Union und der USA verschlechtern die Situation der Bevölkerung. Über Jahrzehnte war Myanmar von der Außenwelt abgeschottet, aber seit einigen Jahren öffnet es sich und die Jugend ist in besonderem Maße am Lernen interessiert. Der Förderverein Myanmar ist ein gemeinnütziger Verein für Ausbildungsunterstützung in Myanmar mit den Grundsätzen: Hilfe zur Selbsthilfe und Learning by Doing. Die Förderung erstreckt sich auf Schulbildung und Berufsausbildung in Mandalay und Mingun und umfasst die individuelle Unterstützung zahlreicher Studenten. Mit Experten werden Lehrer ausgebildet (teach the teacher). In gezielten sozialen Trainingseinheiten lernen die Kinder, sich in die Gesellschaft zu integrieren und angemessen zu behaupten. Nachdem die in der von dem Förderverein eingerichteten Schulklinik tätigen Ärzte festgestellt hatten, dass die kleinen Kinder zum Teil erheblich an Vitaminmangel leiden, hat man beschlossen, auf dem Gelände der Klosterschule eine Küche zu bauen und Schulspeisung vorzubereiten.

Weitere Infos unter: www.help-myanmar.org