English
 

Hannover: "Frischdienstfahrzeug" für Essen auf Rädern

Eine oft geäußerte Meinung ist, man muss dem Konsumdenken unserer Kinder entgegenwirken, ihnen andere Werte vermitteln. Das mag in den meisten Fällen vernünftig und sinnvoll sein. Doch es gibt auch die andere Seite in Deutschland und diese ist schwer zu glauben: Unterversorgung. Hungernde Kinder in Deutschland. Die gemeinnützige Gesellschaft Hilfe für hungernde Kinder versorgt etwa 700 Kinder in versch. sozialen Einrichtungen im Raum Hannover mit Essen. Um die Nahrungsmittel in einem gesundheitlich unbedenklichen Zustand transportieren und verteilen zu können, ist ein Fahrzeug nötig, das mit einer Kühlanlage ausgestattet ist. Ein solches Fahrzeug übergab Ende Januar 2006, der Teamleiter von Mercedes-Benz, Thorsten Bartels, an die gemeinnützige Gesellschaft Hilfe für hungernde Kinder. Einen nagelneuen Mercedes-Benz Sprinter Typ 313 CDI. Der Sprinter kommt direkt aus dem Werk Düsseldorf und ist umgebaut zu einem sogenannten „Frischdienstfahrzeug“. Die Hälfte der Kosten für das Fahrzeug und für den Umbau übernahm die Daimler-Chrysler AG selbst, die andere Hälfte des Kaufpreises kam von der Kooperation Children for a Better World / Korff-Stiftung. Um die Nahrungsmittel in einem gesundheitlich einbandfreien Zustand transportieren und verteilen zu können, übernahm die Korff-Stiftung die Hälfte der Anschaffungskosten für den Kauf eines Mercedes "Sprinter" als Frischdienstfahrzeug.

Weitere Info: www.hilfe-fuer-hungernde-kinder.de