English
 

Sigmar Polke

Vita Sigmar Polke

1941

Geboren in Oels/Silesia, heute Polen

1945

Flucht der Familie nach Thüringen, Deutsche Demokratische Republik

1953

Emigration nach West Berlin, später Umzug nach Willich (bei Mönchengladbach), Bundesrepublik Deutschland

1959 - 1960

Glasmalerlehre Ausbildung in Düsseldorf Kaiserswerth

1963

Gründung “Kapitalistischen Realismus”, eine Malerei-Richtung mit Gerhard Richter und Konrad (Fischer) Lueg; “Demonstrative Ausstellung” in Düsseldorf mit  Kuttner, Lueg & Richter

1964

“Neodada Pop Decollage Kapitalistischer Realismus”, Galerie René Block, Berlin; Ausgezeichnet mit dem "Young Germans award" in Baden-Baden zusammen mit Klaus Geldmacher und Dieter Krieg

1961 - 1967

Studium an der Kunstakademie Düsseldorf bei Karl Otto Goetz und Gerhard Hoehme

1972

Teilnahme an der Documenta 5 in Kassel in der Abteilung indiciduelle Mythologie

1975

Ausgezeichnet mit dem "prize for painting" der  XIII Bienal de Sao Paulo

1977

Teilnahme an der Documenta 6 in Kassel

1982

Teilnahme an der Documenta 6 in Kassel; Beteiligung an der Gruppenausstellung Zeitgeist

1986

Ausgezeichnet mit dem Großen Preis für Malerei “Golden Löwen” der XLII Biennale Venedig

1988

Ausgezeichnet mit dem Baden-Württemberg "International Prize for Painting"

1977 - 1991

Professor an der Hochschule für Bildende Künste, Hamburg

1995

Carnegie Award, Pittsburgh, Pennsylvania

1998

International Center of Photography, Infinity Award for Art; P.S.1 Contemporary Art Center, New York

2000

Kaissering der Stadt Goslar

2002

"Praemium Imperiale" der Japan Art Association

2002

Cologne Fine Art Preis

2006 - 2009

Fünf Glasfenster und sieben Achatfenster für den Züricher Grossmünster im Rahmen eines Künstlerwettbewerbs 

2007

“Rubenspreis” der Stadt Siegen

2010

Schweizer Roswitha Hafmann Preis für sein Gesamtwerk;
Gestorben in Köln

 Ausstellungen (Auswahl)

  • Sigmar Polke: Die Editionen, Museum Ludwig, Köln (2009)
  • Sigmar Polke, Museum fur Gegenwartskunst Siegen (2007)
  • Sigmar Polke: Photographs 1960-2005, Städtische Kunsthalle Mannheim (2006)
  • Sigmar Polke: Works & Days, Kunsthaus Zürich (2005)
  • Sigmar Polke: History of Everything, Tate Modern, London (2004)
  • Sigmar Polke: Original + Fälschung, Rupertinum Salzburg, Salzburg (2003)
  • Kunst ist unser Antrieb. Sigmar Polke, Die Gesamten Editionen (1963-2000), Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn (2001)
  • Sigmar Polke: Works on Paper, 1963-1974, Museum of Modern Art, New York (1999)
  • Sigmar Polke: Schilderijen, Stedelijk Museum, Amsterdam (1992)
  • Sigmar Polke Bilder: Tücher - Objekte. Werkauswahl 1962-1972, Kunsthalle Tübingen, Tübingen; städtische Kunsthalle Düsseldorf, Stedelijk Van Abbemuseum, Eindhoven (1976)
  • Original + Fälschung, Städtisches Kunstmuseum (1974)

 

Werke in öffentlichen Sammlungen (Auswahl)

  • Museum der Moderne, Salzburg
  • Albertina, Wien
  • Centre Pompidou, Paris
  • Foundation Louis Vuitton, Paris
  • Hamburger Bahnhof, Berlin
  • Museum Ludwig, Köln
  • Neue Nationalgalerie, Berlin
  • Kunstmuseum Bonn
  • Museum Brandhorst, München
  • Staatsgalerie Stuttgart
  • Hamburger Kunsthalle, Hamburg
  • Pinakothek der Moderne, München
  • Städtische Galerie im Lenbachhaus, München
  • Kunsthaus Zürich
  • Los Angeles Museum of Art
  • The Metropolitan Museum of Art, New York
  • Tate Britain, London